Vitamin EWas ist Vitamin E?

Vitamin E (auch Tocopherol genannt) ist ein Sammelbegriff für Tocopherole und Tocotrienole. Es gehört zu den fettlöslichen Vitaminen. Da Vitamin E nicht selber gebildet werden kann, muss es unabdingbar über die Nahrung zugeführt werden.

Funktion und Wirkung von Vitamin E

Es schützt die Zellen, ist entzündungshemmend, verbessert die Sauerstoffversorgung der Gefässe, unterstützt die Fliesseigenschaften des Blutes, beugt Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor und bekämpft das ungesunde LDL-Cholesterin.

Folgen von Vitamin-E-Mangel

Eine Unterversorgung kann sich wie folgt zeigen:

  • Nachlassende körperliche und geistige Leistungsfähigkeit
  • Erschöpfung und Müdigkeit
  • Nervosität
  • Probleme bei der Fortpflanzung
  • Reizbarkeit
  • Schlechte Wundheilung

In welchen Lebensmitteln ist Vitamin E enthalten?

Vitamin E ist beispielsweise in folgenden Lebensmitteln enthalten: Erdnüsse, Geflügel, Haselnüsse, Krabben, Olivenöl, Palmöl, Sonnenblumenöl, Tomaten und Weizenkeimöl.

 

Dieser Artikel dient zu Ihrer Information. Die Artikel werden basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen ständig aktualisiert.