Selen

Was ist Selen?

Selen (manchmal auch Selenium genannt) ist ein essentielles Spurenelement, welches der Körper nicht selbst herstellen kann. Es muss deshalb vom Organismus mit der Nahrung aufgenommen werden.

Funktion und Wirkung von Selen

Es ist wichtig für die Haare, die Nägel, die Stärkung des Immunsystems, eine normale Schilddrüsenfunktion, eine normale Spermabildung sowie den Schutz der Zellen vor Giften und anderen Einflüssen.

Folgen von Selen-Mangel

Eine Unterversorgung kann sich wie folgt zeigen:

  • Hohe Blutfettwerte
  • Stoffwechselstörungen
  • Unfruchtbarkeit bei Männern
  • Wachstumsstörungen
  • Zyklusunregelmässigkeiten bei Frauen

Bei einem Selenmangel besteht zudem ein erhöhtes Risiko für: Bluthochdruck, entzündliche Gelenke (Arthritis), Fehlgeburten, grauer Star, Krebserkrankungen und Leberzirrhose.

Ein erhöhtes Risiko für einen Mangel haben: Alkoholiker, ältere Personen, Personen unter Stress, Personen mit viel Sonneneinstrahlung, Raucher, Schwangere und Stillende Frauen sowie Vegetarier.

In welchen Lebensmitteln ist Selen enthalten?

Selen ist beispielsweise in folgenden Lebensmitteln enthalten: Eier, Fisch, Fleisch, Innereien, Leinsamen, Sojabohnen und Sonnenblumenkerne.

 

Dieser Artikel dient zu Ihrer Information. Die Artikel werden basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen ständig aktualisiert.