Prostatabeschwerden

Was sind Prostatabeschwerden?

Prostatabeschwerden treten meisten bei Männern über 50 Jahre auf. Die Prostata ist eine kastaniengrosse Drüse, die sich direkt unter der Harnblase befindet und die Harnröhre ringförmig umfasst.

Ein erstes Anzeichen für die Vergrösserung der Prostata zeigt sich in einer Abschwächung des Harnstrahls. Es dauert länger, bis die Blase völlig entleert ist, und oft tritt ein lästiges Nachträufeln von Harn auf. Zudem besteht häufiger als früher ein Drang zum Wasserlassen, was besonders in der Nacht störend sein kann.

Weil bei einer Prostatavergrösserung die Blase nicht mehr vollständig entleert werden kann, kommt es zu einem Harnstau, der die Vermehrung von Krankheitskeimen fördert. Diese Keime können Entzündungen der Harnwege auslösen.

Wie können Prostatabeschwerden behandelt werden?

Prostatavergrösserungen können mit pflanzlichen Mitteln wie Preiselbeeren und Kürbiskernen gemildert werden.

 

Dieser Artikel dient zu Ihrer Information. Die Artikel werden basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen ständig aktualisiert.