ManganWas ist Mangan?

Mangan ist ein essentielles Spurenelement. Da es vom Körper nicht selbst hergestellt werden kann muss es vom Organismus über die Nahrung aufgenommen werden.

Funktion und Wirkung von Mangan

Es ist wichtig für die Bildung von Schilddrüsen- und Sexualhormonen, die Insulinproduktion, das Knochenwachstum, die Speicherung von Glukose in der Leber und die Verarbeitung von Cholesterin.

Folgen von Mangan-Mangel

Eine Unterversorgung kann sich wie folgt zeigen:

  • Appetitlosigkeit
  • Deformationen von Knochen und Knorpeln
  • Fruchtbarkeitsstörungen
  • Hautfunktionsstörungen
  • Immunschwäche mit verminderter Antikörperbildung (anfällig auf Infekte)
  • Pigmentverlust
  • Probleme mit der Blutgerinnung

Ein erhöhtes Risiko für einen Mangel haben: Personen mit Asthma, Arthrose, Diabetes, Menstruations-, Rücken- oder Bandscheibenbeschwerden oder Osteoporose, Personen mit hohem Süsswaren-, Weissmehl- oder Fleischkonsum sowie Raucher.

In welchen Lebensmitteln ist Mangan enthalten?

Mangan ist beispielsweise in folgenden Lebensmitteln enthalten: Borretsch, Haferflocken, Kapern, Lorbeer, Mandeln, Nelken, Nüssen, Pfeffer, Pinienkerne, Reis, Salbei, Soja, Trockenobst oder Vollkornmehl.

 

Dieser Artikel dient zu Ihrer Information. Die Artikel werden basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen ständig aktualisiert.